• 03 MRZ 20
    • 0
    Iwerta Immobilien: Profis bewerten Situation am Schorndorfer Immobilienmarkt

    Iwerta Immobilien: Profis bewerten Situation am Schorndorfer Immobilienmarkt

    Wohnungsmangel, Mietpreisbremse, Mietendeckel – diese Schlagworte hört man derzeit oft. Und sie alle deuten auf eine schwierige Lage am Immobilienmarkt hin. Wie der Stand in Schorndorf ist, erklären die Experten von Iwerta. Das neue BDS-Mitglied ist als Immobilienmakler in Schorndorf und Umgebung tätig.

    „Die Situation bei gewerblichen Objekten ist schwierig“, weiß Geschäftsführer Marius Körber. „Es gibt wenig Durchsatz und vieles geht privat weg“, erklärt er, „und da der Markt so klein ist, sind die Preise zum Teil exorbitant.“ Nur etwa 10 Prozent der Immobilien auf dem Markt sind Gewerbeobjekte. 

    Der Umkehrschluss, dass es im großen Segment der Privatobjekte entspannter sei, gilt jedoch nicht. „Auch dieser Markt ist schwierig“, sagt Iwerta-Unternehmensberater Peter Arndt. In Teilbereichen stagnieren die Preise, aber auf hohem Niveau. Arndt nennt einen wichtigen Faktor für hohe Preise: „Grundsätzlich ist es so: Je näher an der S-Bahn, desto teurer ist die Immobilie.“ Generell ist die Nachfrage sehr hoch, etwa die Hälfte der Immobilien kommt gar nicht auf den Markt, sondern wird an Bekannte verkauft. Dadurch ergibt sich für Verkäufer zwar die vorteilhafte Situation hoher Nachfrage, aber auch die birgt Probleme. „Wer privat verkaufen möchte, wird von der Mailflut ziemlich sicher überfordert“, sagt Marzella Arndt, zuständig für die Kundenbetreuung.

    Trotz der hohen Nachfrage gibt es auch immer wieder Immobilien, die unter Wert verkauft werden. „Wird der Preis am Anfang zu hoch angesetzt und dann korrigiert, ergibt sich oft eine Abwärtsspirale“,  sagt Körber und liefert die Erklärung dafür: „Wird der Preis gesenkt, weckt das bei potenziellen Käufern Skepsis, ob etwas mit dem Objekt nicht stimmt. Das führt dann meist zu weiteren Preissenkungen, bis die Immobilie zu billig ist.“ Um das zu vermeiden, muss sich im Vorfeld intensiv mit der zu verkaufenden Immobilie auseinandergesetzt werden. „Wir brauchen für das Exposé weit mehr Zeit als für den eigentlichen Verkauf“, sagt Körber. Der sei bei guter Vorarbeit fast ein Selbstläufer. Kein Wunder bei dieser Marktsituation.

    Infos & Kontakt: www.i-werta.de

    Leave a reply →

Photostream

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen